Eine Hymne für 60 Schweine

18.06.2017 – MG               HIER mehr Fotos

2. Tag der offenen Tür bei der Meerschweinchen Notstation

Tine Preis hat ihr Herz an Meerschweinchen verloren. Was sie so besonders an diesen Tieren fasziniert, weiß sie selbst nicht zu sagen. Nachdem sie sich früher in einem Verein engagiert hatte und in der Vermittlungsstelle neue Herrchen und Frauchen für Meerschweinchen gesucht hat, wuchs in ihr der Wunsch, in einer eigenen Notstation Tiere aufzunehmen, zu pflegen und zu vermitteln. Ihr besonderes Engagement gilt dabei den alten und kranken Tieren, die eine Intensiv-Pflege benötigen. Hierfür hat sie sich das notwendige Wissen angeeignet und auch bei einer Tierärztin gearbeitet.  In allen Belangen wurde sie dabei unterstützt von ihrem Mann Gregor Preis.

Mit ihm zusammen hat sie „Notmeerschweinchen Nidderau“, eine Pflegestelle für in Not geratene Meerschweinchen gegründet. Beim 2. Tag der offenen Tür konnten die zahlreichen Besucher nicht nur die Tiere besichtigen und einen Einblick in die Arbeit und die Räumlichkeiten gewinnen, sondern es gab auch viel Information, Rat und Hilfe, einen Verkaufsstand der „Creativen Schnute“ mit Kuschelplätzen für die Schweinchen und die Gelegenheit im Garten von Tine und Gregor bei Essen und Trinken zusammen zu sitzen und sich auszutauschen.

Hauptanliegen der Notstation ist, dass die Tiere in liebevolle Hände gelangen. An der Vermittlung interessierte Besucher werden beraten, eine Vorkontrolle wird durchgeführt und eine Schutzgebühr erhoben. Auch werden Tiere nur zu einem oder mehreren Artgenossen vermittelt, da Schweinchen Rudeltiere sind. Besondere Anforderungen, das heißt Mindestmaße, werden an die Käfiggröße gestellt.

Da sich die Notmeerschweinchen Nidderau ausschließlich aus eigenen Mitteln finanzieren, freuen sie sich nicht nur über Spenden und Patenschaften, sondern auch über aktive Mithilfe bei der Arbeit.

Am Tag der offenen Tür waren auch die „Floodplains“, deren Mitglied Gregor Preis ist, vor Ort und zur Freude der Besucher hatten sie den bekannten Song „Aber Dich gibt’s nur einmal für mich“ umgetextet und präsentierten ihn als inoffizielle Hymne für die Meerschweinchen Notstation.

Close