Kunst und Hilfe

28.11.2016 -MG                        HIER mehr Fotos

Roswitha Denbsky malt für die Flüchtlingshilfe

ausstellung_roswitha_denbsky_001„Schauen Sie mich bitte an“, lautet die freundliche Aufforderung von Roswitha Denbsky an die Besucherin, die vor ihr sitzt, um sich von ihr porträtieren zu lassen. Anlässlich ihrer aktuellen Ausstellung im Familienzentrum im Nidder Forum hatte die Künstlerin eine Aktion zugunsten der Flüchtlingshilfe initiiert. Gegen eine Spende von 25 Euro fertigte sie 40 cm x 40 cm große individuelle Aquarelle in knapp 20 Minuten an.

Roswitha Denbsky hat ihre Begeisterung fürs Malen schon früh entdeckt. Trotz ihrer Arbeit als Psychotherapeutin nimmt sie sich hierfür immer die Zeit. Die Künstlerin, die schon bei Fritz Mewes und seinen Malkreisen mitgemacht hat, zeigt in ihrer Ausstellung im Familienzentrum farbenfrohe Landschaften. Die Ideen hierfür holt sich die naturbegeisterte Malerin bei langen Spaziergängen und auf ihren Reisen. Vor ihrem geistigen Auge entstehen dabei magische Landschaften, die sie mit Öl oder Acryl aufs Papier bringt. Aber auch Menschen malt sie gerne und hat dabei den Blick fürs Wesentliche.

ausstellung_roswitha_denbsky_018Deshalb und aufgrund der laufenden Ausstellung war sie auf die Idee gekommen, auf der einen Seite für ihre Arbeit zu werben und gleichzeitig für einen guten Zweck schnelle Portraits zu malen. Die Flüchtlingshilfe liegt ihr am Herzen und sie hält deren ehrenamtliche Arbeit für sehr wichtig, bei der den geflohenen Menschen, die nach Nidderau kommen bei den großen Themengebieten Wohnen, Bildung und Integration Unterstützung angeboten wird.

So hatten die Nidderauer Gelegenheit, beim Einkauf kurz vorbei zu schauen und nicht nur beeindruckende Landschaftsmalerei zu bewundern, sondern für kleines Geld ein exklusives Weihnachtsgeschenk zu bekommen, womit gleichzeitig auch noch vielen Flüchtlingen geholfen wird.

Close